Kleben von O-Ringen mit Sekundenkleber

Mit Hilfe eines hochwertigen Klebstoffs können Sie ein perfektes und langlebiges Produkt herstellen. Mit einigen Klebstoffen kann man dies jedoch nicht erreichen. Bei der Verwendung eines minderwertigen Klebstoffs das Klebeteil scheinbar hält, aber man muss damit rechnen, dass die Klebeverbindung sehr schnell vergilbt, spröde wird und sich schließlich auflöst.

Bedenken Sie, dass der Sekundenkleber nach dem Aushärten zu einer Art Kunststoff wird, und wenn das im Klebstoff enthaltene Acryl im Kleber nicht von guter Qualität ist, werden UV-Strahlung, wechselnde Temperaturen und mechanische Belastung die chemische Bindung der Klebeverbindung bald auflösen. Und wie bekannt ist, verlieren hochwertige Kunststoffe nicht so schnell ihre Farbe und werden auch nicht spröde.

Deshalb haben wir auf eine Marke gesetzt, bei der an erster Stelle nicht ausschließlich der Preis, sondern auch die Qualität der hergestellten Verbindung steht.

Unser Favorit unter den Klebstoffen zum Kleben von vielen Gummi- und Kunststofftypen ist der Klebstoff CYBERBOND 2008.

Warum sollte man für die O-Ringe gerade CYBERBOND verwenden

  • Extrem schnelle Verklebung
  • Ideal für Klebeverbindungen bei kompakten (nicht porösen) Gummis
  • Ein Sekundenkleber wird mit Vorteil überall dort eingesetzt, wo eine schnelle Verklebung der Teile notwendig ist und diese nicht fixiert werden können

Wie wird's gemacht?
Kleben von O-Ringen mit Sekundenkleber

1. Mit einem Messer mit entfetteter Klinke das Material für die Herstellung des O-Rings abschneiden.
2. Wenn Sie ein Silikonprofil kleben, verwenden Sie einen Aktivator (PRIMER).

Kleben von O-Ringen mit Sekundenkleber

3. Ein Tröpfchen des Klebers tragen Sie auf ein Ende auf.
4. Mit dem anderen Ende des zu verklebenden Materials verstreichen Sie das Tröpfchen auf der zu verklebenden Fläche.

Kleben von O-Ringen mit Sekundenkleber

5. Halten Sie die beiden Enden so, dass sie perfekt zusammenpassen.
6. Auch wenn die Klebeverbindung erst nach 24 Stunden einwandfrei ausgehärtet ist, kann man ihn bereits nach einigen Sekunden nicht mehr zerreißen.


Wenn Sie einen O-Ring aus porösem Material, wie z.B. mikroporösem Gummi, verkleben, verwenden Sie den Klebstoff CYBERBOND 2028. Dank seiner höheren Dichte wird der Klebstoff auch unebene Stellen ausfüllen und die Klebeverbindung hält ausgezeichnet.

Und eins darf man nicht vergessen! Beim Sekundenkleber gilt immer: Weniger ist mehr, je geringere Klebstoffschicht Sie auftragen, desto bessere Qualität hat die Klebeverbindung.


Bemerkung: In diesem Artikel werden weder die Luftfeuchtigkeit noch weitere Aspekte der Verklebung in Betracht gezogen. Jedoch sind die hier aufgeführten Informationen ausreichend, so dass auch ein Laie einen O-Ring aus den von uns üblicherweise gelieferten Materialien kleben kann.

Mit Hilfe eines hochwertigen Klebstoffs können Sie ein perfektes und langlebiges Produkt herstellen. Mit einigen Klebstoffen kann man dies jedoch nicht erreichen. Bei der Verwendung eines minderwertigen Klebstoffs das Klebeteil scheinbar hält, aber man muss damit rechnen, dass die Klebeverbindung sehr schnell vergilbt, spröde wird und sich schließlich auflöst.

Bedenken Sie, dass der Sekundenkleber nach dem Aushärten zu einer Art Kunststoff wird, und wenn das im Klebstoff enthaltene Acryl im Kleber nicht von guter Qualität ist, werden UV-Strahlung, wechselnde Temperaturen und mechanische Belastung die chemische Bindung der Klebeverbindung bald auflösen. Und wie bekannt ist, verlieren hochwertige Kunststoffe nicht so schnell ihre Farbe und werden auch nicht spröde.

Deshalb haben wir auf eine Marke gesetzt, bei der an erster Stelle nicht ausschließlich der Preis, sondern auch die Qualität der hergestellten Verbindung steht.

Unser Favorit unter den Klebstoffen zum Kleben von vielen Gummi- und Kunststofftypen ist der Klebstoff CYBERBOND 2008.

Warum sollte man für die O-Ringe gerade CYBERBOND verwenden

  • Extrem schnelle Verklebung
  • Ideal für Klebeverbindungen bei kompakten (nicht porösen) Gummis
  • Ein Sekundenkleber wird mit Vorteil überall dort eingesetzt, wo eine schnelle Verklebung der Teile notwendig ist und diese nicht fixiert werden können

Wie wird's gemacht?
Kleben von O-Ringen mit Sekundenkleber

1. Mit einem Messer mit entfetteter Klinke das Material für die Herstellung des O-Rings abschneiden.
2. Wenn Sie ein Silikonprofil kleben, verwenden Sie einen Aktivator (PRIMER).

Kleben von O-Ringen mit Sekundenkleber

3. Ein Tröpfchen des Klebers tragen Sie auf ein Ende auf.
4. Mit dem anderen Ende des zu verklebenden Materials verstreichen Sie das Tröpfchen auf der zu verklebenden Fläche.

Kleben von O-Ringen mit Sekundenkleber

5. Halten Sie die beiden Enden so, dass sie perfekt zusammenpassen.
6. Auch wenn die Klebeverbindung erst nach 24 Stunden einwandfrei ausgehärtet ist, kann man ihn bereits nach einigen Sekunden nicht mehr zerreißen.


Wenn Sie einen O-Ring aus porösem Material, wie z.B. mikroporösem Gummi, verkleben, verwenden Sie den Klebstoff CYBERBOND 2028. Dank seiner höheren Dichte wird der Klebstoff auch unebene Stellen ausfüllen und die Klebeverbindung hält ausgezeichnet.

Und eins darf man nicht vergessen! Beim Sekundenkleber gilt immer: Weniger ist mehr, je geringere Klebstoffschicht Sie auftragen, desto bessere Qualität hat die Klebeverbindung.


Bemerkung: In diesem Artikel werden weder die Luftfeuchtigkeit noch weitere Aspekte der Verklebung in Betracht gezogen. Jedoch sind die hier aufgeführten Informationen ausreichend, so dass auch ein Laie einen O-Ring aus den von uns üblicherweise gelieferten Materialien kleben kann.

Empfohlene Links

Brauchen Sie eine Konsultation?

Haben Sie eine Frage? Wir sind für Sie da!

Rufen Sie an: +420 511 511 777

Schreiben Sie: gumex@gumex.at

?

Produkte vom Artikel